, Der Herr der Ringe, der Kleine Hobbit, Tolkien, Mittelerde, Legolas, Gandalf, Frodo, Sam, Elben
 
Schnellsuche  los!  
 Inhalt:
   Herr der Ringe
   Startseite
   Was ist Mittelerde?
   Quellen
   Werben
   Impressum
 Allgemeines:
   Gedichte
 Die Welt:
   Lexikon
   Reise der Gefährten
   Berühmte Personen
   Die Welt im Einzeln
   Der Atlas
 Geschichte:

   1. Zeitalter
   2. Zeitalter
   3. Zeitalter
   Der Ringkrieg
   4. Zeitalter

 Völker:

   Übersicht
   Valar und Maiar
   Die Elben
   Die Menschen
   Die Halblinge
   Die Zwerge
   Die Baumhirten
   Die Orks

   Die Drachen
   Die Balrog

 Sprachen:

   Sindarin-Wörterbuch
   der Elben
   der Menschen
   der Zwerge
   der Ents
   der Valar
   die schwarze Sprache
   Der Ringspruch

 Ringe:

   Die Ringe der Macht
   Der Meisterring
   Der Ring Narya
   Der Ring Nenya
   Der Ring Vilya

 Reisewege:

   Straßen Mittelerdes
   Reisezeiten

 Sternenhimmel:

   Sterne über MIE
   Himmelsgeschichte

 
 Der Herr der Ringe - Mittelerde-Portal.de
Mittelerde - Aktuelles Manuskript:  Fangorn
Karte im Atlas öffnen   Temperatur, Maximum= 25 ° C, Minimum= 10 ° C
Niederschlag im Jahresmittel: 600 mm
Geländeerhebungen: Höchste= 700m, Niedrigste= 150m
   


Der Wald von Fangorn
Wie der Alte Wald in Eriador ist auch Fangorn ein Überrest jenes Waldes, der einst den größten Teil der westlichen Mittelerde bedeckte, nahezu so groß wie Endor selbst. Jede Pflanze, jeder Wasserlauf, jeder Stein und jedes Fleckchen Erde in seinen Grenzen verkörpern dieses Erbe und scheinen von einer einmaligen Lebendigkeit beseelt.

Unter den riesigen, dunklen Ästen des Waldes schlägt die Zeit anders und schreitet langsamer voran als in der Außenwelt. Es ist eine unheimliche Umgebung, wie geschaffen für die uralten Olvar, die hier unter den wachsamen Augen ihrer Enthirten leben. Ent ist ein altenglisches Wort mit der Bedeutung "Riese" (vermutlich abgeleitet von "Eoten"), das ein entsprechendes Wort in der Sprache von Rohan wiedergibt. Im Sindarin heißen die Ents Onodrim, Singular Onod.

Der Wald von Fangorn erstreckt sich auf 200 km über ein Gebiet, das auf das nordwestliche Calenardhon (Rohan) herabblickt. An der Stelle seiner größten Ausdehnung ist er 160 km tief; seine westlichen Ausläufer reichen bis in die engen Schluchten an der Ostseite des Nebelgebirges hinein. Dessen Gipfel versperren den Zugang zu Fangorns entlegener Westgrenze, so dass der Wald in die Tiefebene blickt. Und sogar hier wird er von dem ihn umgebenden Terrain beschützt. Zwei Flüsse, der Limklar im Norden und der Onodló im Süden, fließen gerade innerhalb der Grenzen Fangorns.

Im Angesicht der Unruhen, welche die umliegenden Regionen heimsuchten, blieb Fangorn augenscheinlich immer ein Hort der Beständigkeit, ein verzauberter Platz, dessen Legenden Eindringlinge abschrecken und den Wald in eine "magische" Aura hüllen. Dadurch bleibt der Entwald eine geheimnisvolle Bastion, während die Gebiete entlang seiner Grenzen einem ständigen Wechsel unterworfen sind. Völker besiedeln und verlassen die benachbarten Länder, Kulturen kommen und gehen, aber niemand stört das dunkle, baumbestandene Reich.

Die Handelsrouten meiden den Wald, und kein Anzeichen gewöhnlicher Besiedlung verunstaltet Fangorns Landschaft, die eine seltsame, wilde Insel inmitten der Zivilisation des Nordwestens Mittelerdes bildet.

Trotz seiner Abgeschiedenheit besitzt Fangorn eine strategisch günstige Lage. Die einfachste Nord-Süd-Verbindung zieht sich zwischen dem Anduin und dem Nebelgebirge an der Ostgrenze des Entwaldes entlang und die Pforte von Rohan liegt nahebei. Nur 95 km südwestlich kreuzen die besten Straßen zwischen Eriador und dem übrigen Endor die Furten des Isen, wodurch die Pforte große Bedeutung erlangt. Die wichtigste Hauptstraße der zivilisierten Welt verbindet das mächtige Gondor mit den Ländern westlich des Nebelgebirges.

Nachdem der Fangorn-Wald selbst über die Jahrtausende hinweg in der Geschichte anderer gewöhnlich keine Rolle gespielt hatte, ziehen erst die Ereignisse des Ringkrieges, der in den letzten Tagen des Dritten Zeitalters wütet, auch die Ents und Huorns in den großen Kampf hinein.




Weiterführende Links:

[Beschreibung]    [Geschichte]   

 

 
 
  Mittelerde - Die Welt des Herr der Ringe
 Tolkien-Shop:

  Herr der Ringe
  Harry Potter

 Sonstiges:
  Webtipps
  Unser Banner
 Kontakt:

  eMail an die Betreiber
  Die Macher
  Fehler melden!

 Partnerseiten:

  Pferde und Pferderassen
  Pflanzen und Garten
  Sindarlambion
  Das Tolkienforum
  Hobbingen.de
  
Abendstern

 Votings&Rings:

  X-Zine Top 100

 www.mittelerde-portal.de