, Der Herr der Ringe, der Kleine Hobbit, Tolkien, Mittelerde, Legolas, Gandalf, Frodo, Sam, Elben
 
Schnellsuche  los!  
 Inhalt:
   Herr der Ringe
   Startseite
   Was ist Mittelerde?
   Quellen
   Werben
   Impressum
 Allgemeines:
   Gedichte
 Die Welt:
   Lexikon
   Reise der Gefährten
   Berühmte Personen
   Die Welt im Einzeln
   Der Atlas
 Geschichte:

   1. Zeitalter
   2. Zeitalter
   3. Zeitalter
   Der Ringkrieg
   4. Zeitalter

 Völker:

   Übersicht
   Valar und Maiar
   Die Elben
   Die Menschen
   Die Halblinge
   Die Zwerge
   Die Baumhirten
   Die Orks

   Die Drachen
   Die Balrog

 Sprachen:

   Sindarin-Wörterbuch
   der Elben
   der Menschen
   der Zwerge
   der Ents
   der Valar
   die schwarze Sprache
   Der Ringspruch

 Ringe:

   Die Ringe der Macht
   Der Meisterring
   Der Ring Narya
   Der Ring Nenya
   Der Ring Vilya

 Reisewege:

   Straßen Mittelerdes
   Reisezeiten

 Sternenhimmel:

   Sterne über MIE
   Himmelsgeschichte

 
 Der Herr der Ringe - Mittelerde-Portal.de
Mittelerde - Aktuelles Manuskript:  Cirith Ungol
Karte im Atlas öffnen   Temperatur, Maximum= 20 ° C, Minimum= -15 ° C
Niederschlag im Jahresmittel: 100 mm
Geländeerhebungen: Höchste= 1600m, Niedrigste= 1500m
   


Cirith Ungol
Cirith Ungol, der "Spinnen-Pass" (Sindarin), im nördlichen Teil des Schattengebirges führt in ca. 3.000 Fuß Höhe über das Morgul-Tal ins Innere Mordors. Der Pass ist zwar auch über die Morgul-Straße erreichbar, die normalerweise von den Ork-Truppen des Dunklen Herrschers benutzt wird. Doch gibt es mehr oder weniger parallel dazu noch einen geheimen Pfad, der über steile, in den Fels gehauene Treppen zum Pass führt.

Das letzte Wegstück vor der Passhöhe liegt in einem unterirdischen Stollen, der ca. zwölf Meilen lang sein muß. Dort befindet sich Torech Ungol, das "Spinnennest" oder Kankras Lauer. Es stank dort ungeheuerlich, und eine Stockfinsternis schien selbst die Erinnerung an Licht auslöschen zu wollen.

Der Pass und die Morgul-Straße werden von dem Turm von Cirith Ungol überwacht. Der Turm war von Gondor nach dem Krieg des Letzten Bündnisses gebaut worden: zur Abwehr von Feinden aus dem Westen, aber ebenso zur Sperrung der Grenze für die Bewohner von Mordor.

Im Turm lag eine Orkwache unter dem Befehl von Shagrat. Am Tor waren zwei steinerne Wächter aufgestellt, die keinen Unbefugten einließen. Doch mit Hilfe von Galadriels Phiole konnte Sam, der Frodo aus dem Turm befreien wollte, die Ungeheuer "bannen" und das Tor passieren.



 

 
 
  Mittelerde - Die Welt des Herr der Ringe
 Tolkien-Shop:

  Herr der Ringe
  Harry Potter

 Sonstiges:
  Webtipps
  Unser Banner
 Kontakt:

  eMail an die Betreiber
  Die Macher
  Fehler melden!

 Partnerseiten:

  Pferde und Pferderassen
  Pflanzen und Garten
  Sindarlambion
  Das Tolkienforum

 Votings&Rings:

  X-Zine Top 100


Die Traumzeit
 www.mittelerde-portal.de