, Der Herr der Ringe, der Kleine Hobbit, Tolkien, Mittelerde, Legolas, Gandalf, Frodo, Sam, Elben
 
Schnellsuche  los!  
 Inhalt:
   Herr der Ringe
   Startseite
   Was ist Mittelerde?
   Quellen
   Werben
   Impressum
 Allgemeines:
   Gedichte
 Die Welt:
   Lexikon
   Reise der Gefährten
   Berühmte Personen
   Die Welt im Einzeln
   Der Atlas
 Geschichte:

   1. Zeitalter
   2. Zeitalter
   3. Zeitalter
   Der Ringkrieg
   4. Zeitalter

 Völker:

   Übersicht
   Valar und Maiar
   Die Elben
   Die Menschen
   Die Halblinge
   Die Zwerge
   Die Baumhirten
   Die Orks

   Die Drachen
   Die Balrog

 Sprachen:

   Sindarin-Wörterbuch
   der Elben
   der Menschen
   der Zwerge
   der Ents
   der Valar
   die schwarze Sprache
   Der Ringspruch

 Ringe:

   Die Ringe der Macht
   Der Meisterring
   Der Ring Narya
   Der Ring Nenya
   Der Ring Vilya

 Reisewege:

   Straßen Mittelerdes
   Reisezeiten

 Sternenhimmel:

   Sterne über MIE
   Himmelsgeschichte

 
 Der Herr der Ringe - Mittelerde-Portal.de
Mittelerde - Geschichte


 iese Jahre waren der Lebensherbst der Eldar. Denn lange hatten sie Frieden und besaßen die Drei Ringe, während Sauron untätig und der Eine Ring verloren war; aber sie unternahmen nichts Neues, sondern lebten in der Erinnerung an die Vergangenheit. Die Zwerge versteckten sich in tiefgelegenen Orten und hüteten ihre Schätze; doch als sich das Böse von neuem regte und wieder Drachen erschienen, wurden ihre uralten Horte einer nach dem anderen geplündert, und sie wurden ein wanderndes Volk. Moria blieb lange ungefährdet, aber seine Bevölkerung nahm ab, bis viele seiner großen Behausungen dunkel und leer wurden.
Auch die Weisheit und die Lebensspanne der Numenorer verringerte sich, als sie sich mit den niederen Menschen vermischten.
Als vielleicht tausend Jahre vergangen waren, und der erste Schatten auf dem großen Grünwald gefallen war, erschienen die Istari oder Zauberer in Mittelerde. Später hieß es, sie seien aus den Fernen Westen gekommen und als Boten ausgesandt worden, um Saurons Macht zu bekämpfen und alle jene zu einen, die den Willen hatten, ihm zu widerstehen; aber es sei ihnen verboten worden, seine Gewalt mit Gewalt zu vergelten oder danach zu trachten, Elben oder Menschen durch Macht oder Schrecken zu beherrschen. Sie kamen daher in der Gestalt von Menschen, obwohl sie niemals jung waren und nur langsam alterten, und sie besaßen viele Fähigkeiten des Geistes und der Hand.
Nur wenigen enthüllten sie ihre wahren Namen und bedienten sich der Namen, die ihnen gegeben wurden. Die beiden Höchsten dieses Ordens (von dem es heißt, dass ihm Fünf angehörten), wurden von den Eldar Curunir "Der Mann des Wissens", und Mithrandir "Der graue Pilger", genannt, aber die Menschen des Nordens nannten sie Saruman und Gandalf. Curunir machte oft Fahrten in den Osten, wohnte aber zuletzt in Isengart. Mithrandir war am engsten mit den Eldar befreundet, wanderte meistens im Westen und hatte nie einen festen Wohnsitz. Während des ganzen Zeitalters wussten nur diejenigen, welche die Drei Ringe besaßen, in wessen Obhut sie waren.
Doch später wurde bekannt, dass zuerst die drei Größten der Eldar sie gehabt hatten: Gil-galad, Galadriel und Cirdan. Ehe er starb, gab Gil-galad seinen Ring an Elrond, Cirdan später den seinen an Mithrandir. Denn Cirdan blickte weiter und tiefer als jeder andere in Mittelerde, und er begrüßte Mithrandir an den Grauen Anfurten, und wusste, woher er kam, und wohin er zurückkehren würde.

Jahresübersicht:

2 Isildur pflanzt einen Sämling des Weißen Baumes in Minas Arnor. Er übergibt das Südliche Königreich an Meneldil. Verhängnis auf den Schwertelfeldern; Isildur und seine drei ältesten Söhne werden erschlagen.
3 Othar bringt die Bruchstücke von Narsil nach Imladris
10 Valandil wird König von Arnor
109 Elrond heiratet Celeborns Tochter
130 Geburt von Elladan und Elrohir, Elronds Söhnen
241 Geburt von Arwen Undomiel
420 König Ostoher baut Minas Arnor um
490 Erstes Eindringen der Ostlinge
500 Romendacil I. besiegt die Ostlinge,
541 wurde er erschlagen
830 Mit Falastur beginnt die Linie der Schiffskönige von Gondor
861 Tod von Eärendur und Teilung von Arnor
933 König Eärnil I. nimmt Umbar, das eine Festung von Gondor wird.
936 Eärnil auf See verschollen
1015 König Ciryandil bei der Belagerung von Umbar erschlagen
1050 Hyarmendacil erobert Harad. Gondor erreicht den Gipfel seiner Macht. Um diese Zeit fällt ein Schatten auf den Grünwald, und die Menschen beginnen ihn Düsterwald zu nenen. Die Periannath (Hobbits) werden zum ersten Mal in Aufzeichnungen erwähnt, als die Harfüße nach Eriador kommen.
1100 Die Weisen (die Istari und die führenden Eldar) entdecken, dass eine böse Macht eine Festung in Dol Guldur angelegt hat. Man nimmt an, es sein einer der Nazgûl.
1149 Herrschaft von Attanar Alcarin beginnt
1150
Die Falbhäute kommen nach Eriador. Die Starren kommen über den Rothornpaß und ziehen weiter in den Winkel oder nach Dunland
1300 Böse Wesen beginnen sich wieder zu vermehren. Die Orks im Nebelgebirge nehmen an Zahl zu und greifen die Zwerge an. Die Nazgûl erscheinen wieder. Ihr Führer kommt in den Norden nach Angmar. Die Periannath wandern nach Westen; viele lassen sich in Bree nieder.
1365 König Argeleb I. wird im Kampf mit Rhudaur erschlagen. Etwa um diese Zeit verlassen die Starren den Winkel, und einige kehren nach Wilderland zurück.
1409 Der Hexenkönig von Angmar dringt nach Arnor ein. König Arveleg I. erschlagen. Fornost und Tyrn Gorthad werden verteidigt. Der Turm von Amun Sul wird zerstört.
1432 König Valacar von Gondor stirbt, und der Bürgerkrieg des Sippenstreits beginnt
1437 Brand von Osgiliath und Verlust des PALANTIR. Eldacar flieht nach Rhovanion; sein Sohn Orendil wird ermordet.
1447 Eldacar kehrt zurück, und vertreibt den Thronräuber Castamir. Schlacht an den Übergängen des Erui. Belagerung von Pelagir.
1448 Die Aufrührer entkommen und bemächtigen sich Umbars
1540 König Aldamir erschlagen im Krieg mit Harad und den Corsaren von Umbar
1551 Hyarmendacil II. besiegt die Haradrim
1601 Viele Periannath wandern weiter von Bree und erhalten von Argeleb II. jenseits des Baranduin Land zugewiesen.
1630 Ihnen schließen sich die Starren an, die vom Dunland heraufkommen.
1634 Die Corsaren verwüsten Pelagir und erschlagen König Minardil.
1636 Die große Pest verheert Gondor. Tod von König Telemnar und seinen Kindern. Der Weiße Baum stirbt in Minas Arnor. Die Pest breitet sich nach Westen und Norden aus, und viele Teile von Eriador sind nun unbewohnt. Jenseits des Baranduin überleben die Periannath, erleiden aber schwere Verluste.
1640 König Tarondor verlegt das Haus des Königs nach Minas Arnor und pflanzt einen Sämling des Weißen Baumes. Osgiliath fällt in Trümmer. Mordor bleibt unbewacht.
1810 König Telumethar Umbardacil erobert Umbar zurück und vertreibt die Corsaren.
1851 Die Angriffe der Wagenfahrer auf Gondor beginnen
1856 Gondor verliert seine Ostgebiete, und Narmacil II. fällt im Kampf.
1899 König Celimethar besiegt die Wagenfahrer auf Dagorlad
1900 Celimethar baut den Weißen Turm in Minas Arnor.
1940 Gondor und Arnor nehmen von neuem Verbindung miteinander auf und schließen ein Bündnis. Arvedui heiratet Firiel, die Tochter Ondohers von Gondor.
1944 Ondoher fällt im Kampf. Eärnil besiegt den Feind in Südithilien. Dann gewinnt er die Schlacht des Lagers und treibt die Wagenfahrer in die Totensümpfe. Arvedui erhebt Anspruch auf die Krone von Gondor.
1945 Eärnil II. erhält die Krone
1974 Ende des nördlichen Königreiches. Der Hexenkönig überrennt Arthedain und nimmt Fornost.
1975 Ârvedui ertrinkt in der Bucht von Forochel. Die Palantiri von Annuminas und Amon Sûl gehen verloren. Eärnur bringt eine Flotte nach Lindon. Der Hexenkönig wird in der Schlacht von Fornost besiegt und bis in die Ettenöden verfolgt. Er verschwindet aus dem Norden.
1976 Aranarth nimmt die Bezeichnung Stammesführer der Dunedain an. Die Erbstücke von Arnor werden Elrond in Obhut gegeben.
1977 Frumgar führt die Eothéod nach Norden.
1979 Bucca vom Bruch wird der erste Thain des Auenlands.
1989 Der Hexenkönig kommt nach Mordor und sammelt dort die Nazgûl um sich. Ein Balrog erscheint in Moria und erschlägt Durin VI.
1981 Náin I. erschlagen. Die Zwerge von Lórien fliehen nach Süden. Amroth und Nimrodel werden verloren.
1999 Thráin I. kommt nach Erebor und gründet ein Zwergenkönigreich "unter dem Berg".
2000 Die Nazgûl kommen aus Mordor heraus und belagern Minas Ithil.
2002 Minas Ithil fällt, später wird es Minas Morgul genannt. Der Palantir wird erbeutet.
2043 Eärnur, jetzt König von Gondor, wird vom Hexenmeister zum Zweikampf herausgefordert.
2050 Die Herausforderung wird erneut erhoben, Eärnur reitet nach Minas Morgul, und kehrt nicht zurück. Mardil wird erster Truchseß.
2060 Die Macht von Dol Guldur wächst. Die Weisen fürchten, Sauron könnte wieder Gestalt annehmen.
2063 Gandalf geht nach Dol Guldur. Sauron versteckt sich im Osten.. Der Wachsame Friede beginnt. Die Nazgûl verhalten sich still in Minas Morgul.
2210 Thorin I. verlässt Erebor und geht nach Norden in das graue Gebirge, wo sich nun die meisten, die von Durins Volk noch übrig sind, versammeln.
2340 Isumbras I. wird der dreizehnte Thain und der erste der Tuk-Linie. Die Altbocks besetzen Bockland.
2460 Der Wachsame Friede endet. Mit vermehrter Stärke kehrt Sauron nach Dol Guldur zurück.
2463 Der Weiße Rat wird gebildet. Um diese Zeit findet der Starre Déagol den einen Ring und wird von Sméagol ermordet.
2475 Etwa um diese Zeit verbirgt sich Sméagol (Gollum) im Nebelgebirge.
2480 Neuer Angriff auf Gondor. Osgiliath endgüldig zerstört, seine Steinbrücke geborsten.
Orks beginnen geheime Festungen im Nebelgebirge anzulegen, um alle Pässe nach Eriador zu sperren. Sauron beginnt Moria mit seinen Geschöpfen zu bevölkern.
2509 Celebrían wird auf dem Weg nach Lórien am Rothornpass überfallen und trägt eine vergiftete Wunde davon.
2510 Celebrían geht über das Meer. Orks und Ostlinge überrennen Calenardhon. Eorl der junge siegt auf dem Feld von Celebrant. Die Rohirrim siedeln sich in Calenardhon an.
2545 Eorl fällt in der Schlacht im Ödland.
2569 Brego, Eorls Sohn vollendet die goldene Halle.
2570 Baldor, Bregos Sohn, durchschreitet die verbotene Tür und ist verschollen. Etwa um diese Zeit erscheinen die Drachen wieder im fernen Norden und beginnen die Zwerge zu bedrängen.
2589 Dáin I. von einem Drachen erschlagen
2590 Thrór kehrt nach Erebor zurück. Sein Bruder Grór geht in die Eisenberge.
2670 Tobold pflanzt im Südviertel "Pfeifenkraut".
2683 Isegrim II. wird der zehnte Thain und beginnt die Ausgrabung von Groß-Smials
2698 Ecthelion I. baut den Weißen Turm in Minas Tirith wieder auf.
2740 Orks dringen erneut in Eriador ein
2747 Badobras Tuk besiegt eine Orkbande im Nordviertel
2758 Rohan wird vom Westen und Osten angegriffen und überrannt. Gondor wird von der Flotte der Corsaren angegriffen. Helm von Rohan sucht Zuflucht in Helms Klamm. Wulf nimmt Edoras. Der lange Winter folgt. Große Not und Tod in Eriador und Rohan. Gandalf kommt dem Auenlandvolk zur Hilfe.
2759 Helms Tod. Fréaláf vertreibt Wulf und beginnt die zweite Linie der Könige der Mark. Saruman nimmt seinen Wohnsitz in Isengart.
2770 Smaug der Drache kommt über Erebor. Thal zerstört. Thrór entkommt mit Thráin II. und Thorin II.
2790 Thrór von einem Ork in Moria erschlagen. Die Zwerge sammeln sich zu einem Rachekrieg. Geburt von Gerontius, der später als der Alte Tuk bekannt wird.
2793 Der Krieg der Zwerge und Orks beginnt
2799 Schlacht von Nanduhirion vor dem Osttor von Moria. Dáin Eisenfuß kehrst zu den Eisenbergen zurück. Thráin II. und sein Sohn Thorin wandern nach Westen. Sie lassen sich 2802 im Süden des Erde Luin jenseits des Auenlandes nieder.
2800-2864 Orks aus dem Norden beunruhigen Rohan. König Walda wird von ihnen erschlagen (2861)
2841 Thráin II. bricht auf, um Erebor wieder zu besuchen, wird aber von Saurons Dienern verfolgt.
2845 Thráin wird in Dol Guldur eingekerkert, der letzte der Sieben Ringe wird ihm abgenommen.
2850 Gandalf geht wieder nach Dol Guldur, und entdeckt, dass dessen Herr tatsächlich Sauron ist, der alle Ringe sammelt und nach Nachrichten über den Einen und über Isildurs Erben forscht. Er findet Thráin und erhält den Schlüssel von Erebor. Thráin stirbt in Dol Guldur.
2851 Der Weiße Rat tritt zusammen. Gandalf drängt auf einen Angriff auf Dol Guldur. Saruman stimmt dagegen. Saruman beginnt, in der Nähe der Schwertelfelder zu suchen.
2885 Aufgewiegelt von Saurons Abgesandten, überschreiten die Haradrim den Proros und greifen Gondor an. Die Söhne von Folcwine von Rohan werden im Dienste von Gondor erschlagen.
2890 Bilbo im Auenland geboren.
2901 Die Mehrzahl der noch zurückgebliebenen Einwohner von Ithilien verläßt das Land wegen der Angriffe der Uruks von Mordor. Der geheime Zufluchtsort Henneth Annûn wird gebaut.
2901 Geburt von Gilraen, der Mutter von Aragorn II.
2911 Der grausame Winter. Der Baranduin und andere Flüsse sind zugefroren. Weiße Wölfe dringen aus dem Norden nach Eriador ein.
2912 Große Überschwemmungen verheeren Enedwaith und Minhiriath. Tharbad wird zerstört und verlassen.
2929 Tod des Alten Tuk.
2930 Arathorn, Aradors Sohn, von den Dunedain heiratet Gilraen.
2931 Arador von Trollen erschlagen. Geburt von Denethor II. in Minas Thirith.
2933 Aragorn, Arathorn II. Sohn, geboren am 1 März.
Arathorn II. erschlagen. Gilraen bringt Aragorn nach Imladris, Elrond nimmt ihn als Pflegesohn auf und gibt ihm den Namen Estel (Hoffnung), seine Herkunft wird geheimgehalten.
2939 Saruman entdeckt, dass Saurons Diener den Anduin in der Nähe der Schwertelfelder absuchen und Sauron daher von Isildurs Erben erfahren haben muß. Er ist beunruhigt, sagt aber dem Rat nichts.
2941 Thorin Eichenschild und Gandalf besuchen Bilbo im Auenland, Bilbo trifft Gollum und findet den Ring. Der Weiße Rat tritt zusammen; Saruman ist einverstanden, dass Dol Guldur angegriffen wird, da er jetzt wünscht, Sauron daran zu hindern, den Fluß anzusuchen. Sauron, der siene Pläne gemacht hat, gibt Dol Guldur auf, Die Schlacht der fünf Here in Thal. Tod von Thórin II. Bard von Esgaroth erschlägt Smaug. Daín von den Eisenbergen wird König unter dem Berg.
2942 Bilbo kehrt in das Auenland zurück und hat den Ring bei sich. Sauron kehrt heimlich nach Mordor zurück.
2944 Bard baut Thal wieder auf und wird König. Gollum verlässt das Gebirge und beginnt seine suche nach dem "Dieb" des Ringes.
2948 Théoden, Thengels Sohn, König von Rohan, geboren.
2949 Gandalf und Balin besuchen Bilbo
2950 Findulas, Adrahils von Dol Amroth Tochter, geboren
2951 Sauron läßt seine Absichten erkennen und wird mächtiger in Mordor. Er beginnt den Wiederaufbau von Barad- dûr. Gollum wandert in Richtung auf Mordor. Sauron entsendet drei Nazgûl, um Dol Guldur wieder zu besetzen. Elrond offenbart Aragorn seinen wirklichen Namen und Herkunft und übergibt ihm die Bruchstücke von Narsil. Arwen, kürzlich aus Lórien zurückgekehrt, trifft Aragorn im Wald von Imladris. Aragorn geht hinaus in die Wildnis.
2953 Letzte Zusammenkunft des Weißen Rates. Saruman gibt vor, er habe entdeckt, dass der Eine Ring den Anduin hinunter ins Meer gespült worden sei. Saruman zieht sich nach Isengart zurück und befestigt es.
2954 Der Schicksalsberg bricht wieder in Flammen aus. Die letzten Bewohner von Ithilien fliehen über den Anduin.
2956 Aragorn trifft Gandalf, und ihre Freundschaft beginnt.
2957-
2980
Aragorn unternimmt seine großen Wanderungen und Fahrten. Unter dem angenommenen Namen Thorongli dient er Thengel von Rohan und Ecthelion II. von Gondor.
2968 Geburt von Frodo
2976 Denethor heiratet Finduilas von Dol Amroth
2977 Bain, Bards Sohn, wird König von Thal.
2978 Geburt von Boromir, Denethors II. Sohn.
2980 Aragorn geht nach Lórien und trifft Arwen wieder. Aragorn gibt ihr Barahirs Ring und sie verloben sich auf dem Berg Cerin Amroth. Etwa um diese Zeit erreicht Gollum die Grenzen von Mordor und macht Bekanntschaft mit Kankra. Théoden wird König von Rohan.
2983 Faramir, Denethors Sohn geboren. Geburt von Samweis.
2984 Tod Ecthelions II. Denethors II wird Truchseß von Gondor.
2988 Finduilas stirbt jung.
2989 Balin verlässt Erebor und geht nach Moria.
2991 Êomer, Eomunds Sohn, in Rohan geboren.
2994 Balin kommt um, und die Zwergensiedlung wird zerstört.
2995 Êowin, Êomers Schwester geboren.
3000 Der Schatten von Mordor wird länger. Saruman wagt den Palantir von Orthanc zu benutzen, aber er wird von Sauron umgarnt, der den Ithil-Stein hat. Saruman wird ein Verräter an dem Rat. Seine Späher berichten, dass das Auenland von den Waldläufern streng bewacht wird.
3001 Bilbos Abschiedsfest. Gandalf vermutet, dass sein Ring der Eine ist. Die Bewachung des Auenlandes wird verstärkt. Gandalf forscht nach Gollum und bittet Aragorn um Hilfe.
3002 Bilbo wird Gast von Elrond und läßt sich in Bruchtal nieder.
3004 Gandalf besucht Frodo und kommt in den nächsten vier Jahren mehrmals wieder.
3007 Brand, Bains Sohn, wird König in Thal. Tod von Gilraen.
3008 Im Herbst besucht Gandalf Frodo zum letzten Mal.
3009 Gandalf und Aragorn nehmen in den nächsten acht Jahren von Zeit zu Zeit ihre Jagd nach Gollum wieder auf und suchen in den Tälern des Anduin, in Düsterwald un Rhovanion bis zu den Grenzen von Mordor. Irgendwann in diesen Jahren wagte sich Gollum nach Mordor und wurde von Sauron gefangengenommen. Elrond schickt nach Arwen, die nach Imladris zurückkehrt; das Gebirge und alle Länder östlich davon werden gefährlich.
3017 Gollum wird von Mordor freigelassen. Er wird von Aragorn in den Totensümpfen aufgegriffen und zu Thranduil nach Düsterwald gebracht. Gandalf besucht Minas Tirith und liest die Schriftrolle von Isildur.
   
...Es beginnt der Ringkrieg 3019...

 

 
 
 
 
  Mittelerde - Die Welt des Herr der Ringe
 Tolkien-Shop:

  Herr der Ringe
  Harry Potter

 Sonstiges:
  Webtipps
  Unser Banner
 Kontakt:

  eMail an die Betreiber
  Die Macher
  Fehler melden!

 Partnerseiten:

  Pferde und Pferderassen
  Pflanzen und Garten
  Sindarlambion
  Das Tolkienforum
  Hobbingen.de
  
Abendstern

 Votings&Rings:

  X-Zine Top 100

 www.mittelerde-portal.de